RFW Liveplayer     winamp   mediaplayer   realplayer   VLC Player / pls  Radio Freie Welle Live Player   zuletzt gespielte Titel

Derzeit läuft:  
Loading ...

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015855e/freie-welle.net/components/com_k2/models/item.php on line 1412

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015855e/freie-welle.net/components/com_k2/models/item.php on line 877
Samstag, 06 September 2014 04:55

Wearable Computing: Baidu macht Google Konkurenz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Veröffentlicht: 06.09.2014, 06:55 (CEST)

Peking (China), 05.09.2014 – Wenn ein chinesicher Internetnutzer etwas im Netz sucht, dann greift er mit größter Wahrscheinlichkeit zur Suchmaschine „Baidu“. In China wird „gebaidut“ und nicht „gegoogelt“ könnte man sagen. Aber der Konzern, der hinter der chinesischen Suchmaschine steht möchte wie sein amerikansiches Gegenstück mehr sein als nur ein Suchmaschinenenbetreiber. Robin Li Gründer und CEO von Baidu stellte auf der Entwicklungskonferenz seines Konzerns am Mittwoch Baidu Eye vor. Baidu Eye ist ein Konkurrent zu den Google Glasses. Aber anders als das Google Produkt haben Baidu Eye keinen Monitor, sonder der Träger bekommt die Informationen als Sprachausgabe über einen Kopfhörer in sein Ohr geleitet. Durch den Verzicht auf den Monitor soll die Laufzeit des Geräts zwei Stunden betragen, was mehr als doppelt so lange ist wie die 45 Minuten von Google Glass. Baidu Eye wird mit den Informationen versorgt, die Baidu selbst sammelt. Als Einsatzgebiete wurden von Li Bildung und das Einkaufen genannt, wobei beim Einkaufen sowohl der Verbraucher Informationen über Produkte erhalten soll, wie auch ein Verkäufer Informationen über einen Kunden, wie etwa dessen letzte Einkäufe abfragen können soll.

Während Baidu Eye ein Produkt ist, dass sicher auf den Markt kommen wird, ist die andere Neuvorstellung von Baidu bisher nur ein voll funktionsfähiger Prototyp, über dessen Markteinführung noch nicht entschieden ist. Smart Chopsticks: Intelligente Esstäbchen. Für den menschlichen Genuß nicht mehr geeignetes Öl sogenanntes „Gutter Oil“ d.h. Speiseöl das statt wie vorgeschrieben nach Gebrauch vernichtet zu werden, gefiltert und wiederverwendet wird, ist nicht nur ein großes Geschäft, sondern auch eine große gesundheitliche Gefahr in China. Die von Baidu vorgestellten Esstäbchen - Baidu Kuaisuo genannt (eine Pinyinumschreibung von Baidu Essstäbchen) - sollen den Verbrauchern helfen, festzustellen, ob ihr Essen ungefährlich ist. Dazu werden die polaren Stoffe im Öl gemesessen. Sinkt der Anteil dieser Stoffe unter 25% dann ist das Öl alt und nicht mehr genießbar. Mögliche Einsatzgebiete sind auch die Aufdeckung von Farbstoffen, deren Einsatz Frische bei Lebensmitteln vortäuschen soll oder ein Trinkwassertest. Eine Funktionserweiterung der Stäbchen kann auch andere Daten von Lebensmitteln herausfinden, wie etwa die Kalorienanzahl. Die beiden letzten Geräte arbeiten im Verbund mit einem Smartphone um die Daten anzuzeigen. Videos der Essstäbchen waren schon bei YouTube zu sehen, wurden aber als Aprilscherz abgetan.

[Bearbeiten]

  Artikelname (Datum)

Wearable Computing: Baidu macht Google Konkurenz Wikinews-logo.svg englischsprachige Quelle englischsprachige Quelle

Beiträge powered by WIKI http://goo.gl/VJLSlj


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w015855e/freie-welle.net/components/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 1146 mal

Schreibe einen Kommentar

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. HTML Code ist nicht erlaubt.

Wir verwenden eigene und fremde Cookies, um unsere Services zu verbessern. Durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

Mehr dazu

Einverstanden
Casino Bonus at bet365 uk